Forum für die kritische Würdigung
Forum for critical appreciation
Forum pour une appréciation critique
Foro de apreciación critíca
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 07:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nematoden
BeitragVerfasst: So 8. Jan 2012, 12:34 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1211
Über die in Kompost lebenden Nematoden

Gunhold, Wien, 1952

(Sukzession der Nematodengemeinschaften im Kompost !)

http://zfmk.de/BZB/1952/1952%20Gunhold%20P.%20p151.pdf

Eine geniale Dokumentation eines genialen Experiments !

Lest euch das mal von Anfang bis Ende durch.

France kommt auf S. 164 vor.

SO stelle ich mir unsere zukünftigen Experimente zur Rekonstruktion der Humustheorie der Frances vor.

Nematoden sind eine wichtige Art, die im Verlauf der Kompostierung und Humifizierung sowie im beständigen Humusboden mit unterschiedlichen Arten zu unterschiedlichen Zeiten ihren unverzichtbaren Beitrag leistet.


Ach, und in Linz gibts auch was. Muß mal nach mehr fragen.


Beitrag zur Kenntnis der im Dünger lebenden Nematoden.

Paesler, 1942

http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/OEZ_01_0087-0128.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Di 10. Jan 2012, 23:00 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1211
Der Horror hat einen Namen:

N E M A T O D E ! ! !

Sieht man sich unter diesem Namen in den "Fach"-büchern um (die heute Http://www.abc123etc.div heißen), dann sieht man sich umzingelt von Krankheit, Siechtum und Tod verbreitenden, in Saus und Braus lebenden, nadelfeinen "Fadenwürmern", "Älchen" und wie sie sonst noch heißen. Frag Google.

Ganze Universitäten um die ganze Welt mit einer unzählbaren Heerschar von Wissenschaftlern kümmern sich um diesen meist mit dem bloßen Auge nicht sichtbaren, rastlos sich schlängelnden und wild um sich schlagenden "Zeitgenossen", der doch schon so lange vor unserer, der menschlichen Zeit, existierte.

Agrarwirtschaftliche Fakultäten, medizinsche Fakultäten, tierärztliche Fakultäten haben hervorragende wissenschaftliche Erkenntnisse erarbeitet, umfangreiches Material zur Verfügung gestellt, bestes "Goliath"-Personal ausgebildet, um so wohlausgerüstet in die Schlacht gegen David zu ziehen.

Riesige Pharmaunternehmen und Vertriebsfirmen bieten endlose Mittelchen als Munition zum Kampf gegen diesen Schädling an - und generieren so beschäftigungswirksamen Umsatz.


Er kann die Haare (Wurzeln) vom Kopf (Rübe) fressen und ganze Landstriche dahinraffen.

Ja, auch lebende Tiere und Menschen kann er von innen heraus bei lebendigem Leib auffressen.

Was also kann es Schlimmeres geben als einen unsichtbaren Feind, der überall um uns herum und sogar in uns drin ist ?


Und für so einen Schädling empfiehlt die Annie France-Harrar Anwesenheitspflicht in ihrem HUMUS ??? *)


Alles hinrichten und fressen was vor den Rüssel kommt - ist das wirklich das Lebensmotto der Nematode ?

Nun, auch hier gilt: glaube nie einem "Fach"menschen.

Frage die France's. Will sagen, lesen wir ihre wichtigsten Bücher was sie dort über die Nematode geschrieben haben.

Dank Computer, Scanner, OCR, Textdateien und Suchfunktion können wir blitzfix alle Textstellen herausoperieren.

Eine Auflistung der Funde aus den Basistexten (siehe "Literatur") demnächst hier.


*)
siehe: "An meinen unbekannten Nachfolger"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Mi 11. Jan 2012, 07:48 
Offline

Registriert: Sa 31. Jul 2010, 20:22
Beiträge: 598
Nematoden sind die artenreichsten Lebewesen der Welt. Wenn ich mich richtig erinnere, sind es mehrere tausend Arten, die von den unterschiedlichsten Dingen leben. Auch der Mensch hat welche dauerhaft in sich leben. Was für Aufgaben sie im Mensch erledigen, habe ich vergessen. Jedenfalls mache ich mich immer lustig, wenn manche von den "pöhsen" Nematoden sprechen - oder "gegen Nematoden" spritzen. Ich frage dann immer, von welcher der tausend Arten Nematoden sie eigentlich sprechen...

Siehe auch: http://www.selbstversorgerforum.de/perma/HumusLeben.pdf

Ah, da steht es ja: 20.000 Arten Nematoden gibt es!

Gruß
Bernhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Do 12. Jan 2012, 11:06 
Offline

Registriert: Di 21. Dez 2010, 13:02
Beiträge: 51
Gegen die bösen Quälgeister helfen Nematizide, oder wenn man mal richtig reine Kante machen will, eine komplette Bodenentseuchung - einfach mal bei Google eingeben (auch Bilder und Video-Suche) und die Nackenhaare festhalten....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Do 23. Mär 2017, 16:15 
Offline

Registriert: Do 9. Mär 2017, 15:20
Beiträge: 5
Die erwünschten Nematoden, die man gerne im Boden finden möchte, sind die folgenden

Bakterienessende Nematoden
Myzeliumessende Nematoden
Raubnematoden (essen andere und also auch unerwünschte Nematoden im Boden)
und dann gibt es noch einige Zwischenformen, z.B. eine Nematode die eigentlich Pilzmyzelium essen möchte, aber wenn das nicht zu finden ist, Vorlieb nimmt mit Pflanzenwurzeln.

Leider kenne ich die officiellen deutschen Bezeichnungen nicht. Ich habe dies alles auf englisch gelernt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 18:05 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1211
Für die Fans der Nematoden eine wunderschöne Arbeit von C.H. Högger 1985

Bild

Bild

Download Nematodologie.pdf
https://1drv.ms/b/s!Am2UlOFjs5MWih1gJf8W6b8R1al8

Viel Spaß beim Identifizieren der Nematoden. Ich habe es nie hinbekommen.
Voraussetzung ist eine superpräzise Präparation, also klare Flüssigkeit und mit Deckglas ganz platt gequetschte Nematode, - und tot sein sollte sie auch sein damit sie sich nicht mehr bewegt.
Des weiteren die Anwendung aller möglichen mikroskopischen Kontrastverfahren.
Wenn alles nichts hilft auch noch Färben.


Übrigens: das wilde Umherschlagen einer Nematode ist keineswegs ihre normale Bewegungsform. Sie tritt nur auf in einer für sie unnatürlichen Umgebung, z.B. im "klarem" Wasser. In Wirklichkeit tut sie sich schlängeln, denn ihre naturgemäße Umgebung ist eine "poröse" oder partikelreiche Umwelt mit festen Bestandteilen die ihr einen "Gegenwiderstand" bieten an dem sie sich abdrücken oder abstoßen kann.
Habe ich selber schon gesehen wie sie sich elegant in den Kanälen der Erde oder zwischen Partikeln zielgerichtet bewegt.
Selbiger Effekt bei den Schlangen. Legt man z.B. eine Blindschleiche in eine Plastikschüssel, wie ich es mal gemacht habe, schlägt sie hilflos mit ihrem Körper umher, ins Gras gesetzt ist sie fix Blitz verschwunden.

Die überall zu findenden Videos mit zappelnden Nematoden geben also einen falschen Eindruck von der (evolutionär herausgebildeten) Funktion ihres Bewegungsapparates, - würde Francé sagen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Fr 21. Apr 2017, 08:28 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1211
Die Nematode ist eines der am meisten untersuchten Tiere des Edaphon.
Ihr Beschaffenheit ist bis auf letzte Molekül aufgeklärt, besonders weil sie als Parasit und Schädling für den Menschen und die Früchte seiner Arbeit eingestuft wird.

Was aber hier interesssiert ist ihre Funktion im Edaphon für einen fruchtbaren Boden.

Bild

Das sagt Annie Frané-Harrar in ihren noch zu veröffentlichenden Manuskript von 1947 dazu:

Bild

Originalgröße
https://1drv.ms/i/s!Ai9Hkq5QNH2JxAn_eBf8bAZo8Tvp

Bild

Originalgröße
https://1drv.ms/i/s!Ai9Hkq5QNH2JxAp0Ges7mjSLgY8n

Daß Nematoden zur Bodenkrümelung sehr viel beitragen ergibt sich aus ihrer Lebensweise von selbst.
Andererseits aber reichern sie unzweifelhaft die Erde mit Stickstoff an, teils durch ihre ..falle, teils beim Zerfall.
Alle Nematoden sind stets von unzähligen Bakterien und Bodenpilzen umlagert, die sich an ihnen _ und sich dann lebhaft teilen oder kräftig weiterwachsen.
Daß dadurch eine Bodenverbesserung stattfindet ist wohl nicht zu leugnen
Ein reicher Nematodenbestand in einer Erde kann stets als sicheres Zeichen einer guten humösen Beschaffenheit oder aber einer sehr reichlichen _ von Stickstoff und _ _ _ betrachtet werden
Ob die sehr großen Mengen von Nematoden im Boden den Gasstoffwechsel verändern oder auch nur beeinflußt wird - denn sie sind verhältnismäßig starke Sauerstoffverbraucher - ist meines Wissens unbekannt.
Man hat sich kaum je mit der Frage beschäftigt ob die größeren Teilnehmer der edaphischen Symbiose den Boden durch intensivere Atmung größere Eiweißrückstände stärkere Krümelung besser beeinflussen als das nur durch Bakterien und Kleinformen geschehen kann.
Wahrscheinlich ist es jedoch nicht nebensächlich da die Mischung der einzelnen Gruppensich zueinander je nach Funktion und Bedürfnissen sich zweifellos zu einem vollen Optimum steigern kann was dann zwangsläufig auch zur Bildung eines optimalen Humus führt.

(In den umliegenden Seiten ist noch viel mehr zu den Nematoden gesagt, das Entziffern der Handschrift ist aber mühsam und langwierig)

Mit den Rotatorien verhält es sich ähnlich wie mit den Nematoden.

...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nematoden
BeitragVerfasst: Fr 12. Mai 2017, 11:47 
Offline

Registriert: Sa 12. Dez 2009, 18:31
Beiträge: 1211
Siehe auch "Handbuch des Bodenlebens":

Tafel 35: Infektion bebauter Böden durch Nematoden aus Gülle
http://stiftung-france.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=252


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de